Image
 
Shop Menü
Shop Menü

Was kommt ins Nikolaussackerl?

Am 6. Dezember ist der Namenstag des heiligen Nikolaus. Der Brauch, Schuhe oder Ähnliches am Abend davor zu befüllen, geht auf die Legende der drei Jungfrauen zurück, die nachts vom heiligen Nikolaus beschenkt wurden. Heute möchten wir Ihnen einige Klassiker für das Nikolaussackerl empfehlen:

Clementinen --> 3,79 €/kg

Clementinen sind kernlos, leicht zu schälen, saftig, aromatisch, süß und dazu noch sehr geschmackvoll.

Der hohe Vitamin-C-Gehalt der Zitrusfrüchte senkt nicht nur den Blutdruck, sondern verringert auch den Cholesterinspiegel und verhindert so Ablagerungen in Arterien. Darüber hinaus beugen Zitrusfrüchte Infektionskrankheiten vor.

Nikolaus-Äpfel --> 4,29 €/kg

Für die Nikolaussackerl haben wir Ihnen schöne Kinderäpfel heraus gesucht. Sie sind klein und passen so gut in`s Sackerl hinein. Sie sollten die Äpfel jedoch nicht zu lange neben anderem Obst liegen lassen, da sie das Reifegas Ethylen verströmen. Das führt dazu, dass andere Obst- und Gemüsesorten schneller reifen und dann verderben.

 

Erdnüsse --> 1,19 €/100g

Die kleinen Kraftpakete sind eine prima Eiweißquelle und versorgen den Körper mit wertvollen Vitalstoffen. Doch Erdnüsse sind auch ziemlich fetthaltig. Interessanterweise verbessern sie dennoch ausgerechnet die Blutfettwerte und sorgen überdies für gesunde und elastische Blutgefäße. Erdnüsse enthalten zahlreiche lebenswichtige Mineralstoffe, darunter Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium und Magnesium.

 

Datteln --> 1,39 €/100g

Es gab eine Zeit, als der wunderbare Genuss sonnengereifter Datteln noch der Königsfamilie Marokkos vorbehalten war. Daher auch der Name „Frucht der Könige“. Die Wüstenfrüchte haben einen unverwechselbar süßen, vollmundigen Geschmack. Die Früchte der Dattelpalme sind besonders nahrhaft: Sie enthalten mehr Ballaststoffe als Vollkornbrot, mehr Kalium als Bananen und unterstützen sanft die Verdauung.

 

Walnüsse --> 1,49 €/100g

Walnüsse sind knackig, lecker und gesund. Abgesehen von den Fettsäuren haben Walnüsse aber noch weit mehr gesunde Inhaltsstoffe zu bieten, etwa Kalium, Zink, Pantothensäure und zahlreiche Vitamine. Nüsse haben eine sehr hohe Nährstoffdichte. Das bedeutet, man muss von Nüssen nicht viel essen, um satt zu werden. Weil die Walnuss so fettreich ist, liefert sie pro Hundert-Gramm-Portion gut 660 Kilokalorien. Auch deshalb gilt die Empfehlung, nur eine Handvoll der gesunden Nüsse als Snack zu sich zu nehmen.

 

Saisongebäck von unseren Bäckern

Unsere Bäcker sind fleissig am Backen. Hier ein Auszug aus unserem Weihnachtsgebäck-Angebot:

 

 

Apfelbrot, 500g --> 8,69 €/St.
Bäckerei Wahlich

 

 

Dinkelbutterstollen, 200g --> 3,69 €/St.
Bäckerei Wahlich

Dinkelbutterstollen, 600g --> 7,29 €/St.
Bäckerei Wahlich

Kletzenbrot, ca. 480g --> 7,29 €/St
Bäckerei Wahlich
  Hildegard Dinkellebkuchen, 2 St. --> 4,49 €
Bäckerei Wahlich
 

Dinkelstollen o. Ei/Rohrzucker, ca. 500g --> 11,59 €/St
Bäckerei Wolfgruber

 

Dinkellebkuchen, 200g --> 4,89 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

Mandelhörnchen, 100g --> 4,79 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

Nougathörnchen, 100g --> 4,79 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

 

Elisenlebkuchen mit Schoko --> 3,19 €/Packung
Bäckerei Wolfgruber

Orangenstäbchen, 100g --> 4,99 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

 

Gebäckmischung, 200g --> 8,69 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

Apfelzimtkekse, 100g --> 4,29 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

vegan

Gute Laune Kekse, 100g --> 5,69 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

 

Laufener Cookies, 100g --> 3,79 €/St.
Bäckerei Wolfgruber

 

Kartoffel Einlagerungsaktion

In der kommenden Woche läuft unsere Kartoffel-Einlagerungsaktion. Die Kartoffeln kommen von Franz Obermeyer aus Tengling.

Erdäpfel lieben es luftig, dunkel und kühl. Die optimale Lagertemperatur liegt bei 6 - 8 °C. Zu frostige Temperaturen führen zur Umwandlung von Stärke in Zucker - die Kartoffeln schmecken in Folge dessen süß. Schrumpelige Schalen kommen von zu trockener Luft. Keime und grüne Schalen werden durch Licht und Wärme verursacht. Diese Kartoffeln produzieren dann giftiges Solanin und werden ungenießbar.

Kartoffeln sollten nur gekocht verzehrt werden. Die Verwendung der Kartoffel hängt von ihren Kocheigenschaften ab. Die festkochenden Sorten eigenen sich gut als Salzkartoffeln oder Kartoffelsalat. Für die Zubereitung von Bratkartoffeln, Rösti oder Pommes nimmt man am Besten vorwiegend festkochende Sorten. Mehlig Kochende schmecken in Eintöpfen, Suppen, als Knödel oder Püree.

 

Sorte: Talent
Kochtyp: mehlig
Beschreibung: 
Talent ist eine mehlig kochende Speisekartoffel mit einem hervorragenden cremigen Geschmack und guten Lagereigenschaften. Mit einer hohen Qualitätsstabilität und einem hervorragendem Geschmack ist Talent eine vielseitig nutzbare Sorte.

Angebot:

 

 

Sorte: Soraya
Kochtyp: vorwiegend festkochend
Beschreibung: 
Die vorwiegend festkochende Sorte Soraya schnitt beim Testessen der Ökokartoffeln mit am besten ab. Sie bestach durch ein cremiges, sämiges Mundgefühl.

Angebot:

 

 

Sorte: Ditta
Kochtyp: festkochend, speckig
Beschreibung: 
Mittelfrühe, festkochende Salatkartoffel mit tiefgelber Fleischfarbe und lang-ovaler Form. Bestens geeignet für Kartoffelsalat und als Bratkartoffel. Durch ihre gute Lagereigenschaft schmeckt der Kartoffelsalat auch im nächsten Frühjahr!

Angebot:

 

 

Sorte: Laura
Kochtyp: festkochend, speckig
Beschreibung: 
Durch die rote Schalenfarbe und ihr tiefgelbes Fruchtfleisch ist die Laura immer eine Augenweide. Sie ist leicht mehlig und cremig im Geschmack und zählt zu den Top-Sorten.
Die Sorte Laura eignet sich besonders gut für Pommes und Ofenkartoffeln.

Angebot:

 

Das neue Weidejahrling-Projekt

Wir möchten Ihnen heute das neue Weidejahrling-Projekt von Naturland unter der Leitung von Stephan Scholz vorstellen bei dessen Vermarktung wir unterstützend mit wirken.

Hintergrund:

Der Absatz von Bio-Milchprodukten ist in den letzten Jahren um knapp 10 % jährlich gewachsen. Damit die Kühe Milch geben, bekommen sie jährlich ein Kalb. Naturgemäß sind die Kälber halb/halb männlich und weiblich. Während die weiblichen Kälber vor allem für die Nachzucht benötigt werden, werden die männlichen Kälber zur Mast heran gezogen. Leider wächst jedoch der Absatz von Biofleisch nicht in dem gleichen Ausmaß wie die der Absatz von Bio-Milch. Dies führt dazu, dass männliche Kälber nicht von biologischen Mästern aufgezogen werden, sondern diese in die konventionelle Haltung gehen. (Ein Dilemma, dass ähnlich auch bei den Hühnern auftritt, weshalb wir beim Bruderhanprojekt mitmachen).

Durch das neue Projekt "Chiemgauer Weidejahrling" sollen mehr männliche Kälber in den Öko-Milchviehbetrieben aufgezogen werden.

Was macht den Chiemgauer Weidejahrling aus?

- Besonders artgerechte Aufzucht bei der eigenen Mutter oder einer Ammenkuh
- Kalb verbleibt ohne Tiertransport auf dem Geburtsbetrieb
- Viel Platz im Stall mit Stroheinstreu und naturgemäßer Gruppenhaltung und langer Weidezeit
- Ohne Eingriffe am Tier (keine Enthornung, keine Kastration)
- Fairer Preis für die Öko-Landwirte

Der Weidejahrling wird ca. 12 Monate alt und verbringt etwa die Hälfte seines Lebens auf der Weide. Das Tierwohl steht im Mittelpunkt. Langsames Wachstum und viel Bewegung erzeugen ein Produkt, das die Zartheit von Kalbfleisch mit dem typischen Rindfleischgeschmack ausgewachsener Rinder vereint.

Unser Angebot für die KW51 (Vorbestellung bis 10.12):

Unser Angebot für die KW52 (Vorbestellung bis  17.12):

Maroni - eiweißreicher Magenwärmer

MaroniOb als Fülle für Gans oder Ente, glaciert als Beilage zu Wildgerichten oder einfach am Grill bzw. im Backofen geröstet, die Esskastanien schmecken immer wieder herrlich. Früher galten die eiweißreichen Magenwärmer als "Brot der armen Leute". Die Edelkastanien enthalten viel Stärke, so dass sie in schlechten Erntejahren als Getreideersatz genutzt wurden. Heute sind die Maroni zum Einen eine Delikatesse für Feinschmecker, zum Anderen kann das Mehl auch für Zöliakie-Patienten verwendet werden, denn die Kastanien sind glutenfrei.

Schon Hildegard von Bingen wusste, dass Edelkastanien ein wahres Aufputschmittel  für geistig und körperlich Erschöpfte sind. Grund dafür ist der hohe Vitamin B- und Phosphor-Gehalt. Doch auch bei einer Magen-Darm-Grippe können Maroni helfen. Sie sind außerdem fettarm und nicht so kalorienreich wie Nüsse.

Maroni müssen geschält werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die wohl gebräuchlichsten sind das Kochen im Wasser oder das Backen im Ofen. Zuvor müssen die Edelkastanien jedoch kreuzförmig eingeritzt werden, damit sie nicht platzen und sich die Schale besser lösen lässt.

TIPP: Schälen Sie auch die innere, etwas bittere Hautschicht der Maroni mit ab.

LAGERTIPP: Lagern Sie Maronis nicht zu lange! Bei Raumtemperatur beginnen sie nach ca. 1 Woche zu keimen.

Unser Angebot:

Vorbestellung Suppenhühner KW50

Hühner sind fleißige Tiere: Den ganzen Tag sind sie auf der Weide unterwegs und dabei ständig mit Scharren und Picken beschäftigt. Hin und wieder nehmen sie in einer Erdmulde ein Sonnenbad, um sich von lästigem Ungeziefer im Gefieder zu befreien. Wenn die Tiere ca. 25 Wochen alt sind, legen sie ihre ersten Eier - am Anfang kleine und fast jeden Tag eines.  Mit zunehmendem Alter werden die Eier weniger - dafür größer und mit dünneren Schalen. Irgendwann wird die Gefahr, die Eier beim Transport zu beschädigen, zu groß.

Obwohl jeder Deutsche im Jahr rund 235 Eier isst - das sind so viele, wie ein Huhn in seinem Leben in etwa legt - ist die Bereitschaft, ein Suppenhuhn zuzubereiten eher gering. Denn Suppenhühner haben den schlechten Ruf, ausgemergelt zu sein und nur faseriges, trockenes und zähes Fleisch zu liefern. Dieses Vorurteil mag für Hühner aus Käfighaltungen zutreffend sein. Doch unsere Hühner sind viel zu wertvoll, um nach ihrer Zeit des Eierlegens nicht auch für ein stärkendes Gericht Verwendung zu finden!

Der Volksmund rät bei Grippe, Erkältung oder Müdigkeit, Suppenhuhn zu essen. Weltweit wird Hühnerbrühe seit Jahrhunderten zur Kräftigung empfohlen. So auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Hier wird das Suppenhuhn nicht nur für die Stärkung des Immunsystems empfohlen, sondern auch um Müttern nach einer Geburt wieder Energie zu verleihen.

Die Zubereitung eines Suppenhuhns ist einfach, erfordert nur etwas Geduld:

- Suppenhuhn gut von innen und aussen mit kaltem Wasser abspülen.
- Suppenhuhn im Kochtopf mit Wasser bedecken.
- Suppengemüse wie Lauch, Stangensellerie, Zwiebeln und frische Kräuter wie Petersilie und Thymian hinzu geben und mit getrockneten Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und Salz abrunden.
- Zwei Stunden knapp unter dem Siedepunkt garren und dabei regelmäßig den Schaum abschöpfen.

Unser Angebot:

Feldsalat

FeldsalatDer mild-nussige Feldsalat hat von allen Salatsorten den höchsten Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Obwohl die Blätter so fein sind, ist er unempfindlich gegen Frost.

Der nussige Geschmack von Feldsalat passt gut zu Speck, Nüssen und Räucherfisch, aber auch zu Äpfeln und Birnen.

Damit der Feldsalat nicht zusammenfällt, sollten Sie das Dressing erst kurz vorher hinzugeben.

Tipp: Feldsalat sollte gleich verzehrt werden. Wurde er länger gelagert und hat dadurch seine Knackigkeit verloren, können Sie den Feldsalat  in kaltem Wasser einlegen, damit er seine Form wieder bekommt.

Unser Angebot:

Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof