Image
 
Shop Menü
Shop Menü

Kürbis - ein beerenstarkes Gemüse

Haben Sie es gewusst? Der Kürbis ist eine Beere! Da ihre Schalen oftmals jedoch recht hart sind, werden sie auch "Panzerbeeren" genannt.

Kürbisse sind im Herbst eine immer beliebter werdende Gemüseart. Aus dem aromatischen Fruchtfleisch lassen sich nicht nur gehaltvolle, sättigende und dennoch nicht kalorienreiche Gerichte wie Suppen, Aufläufe oder  Chutneys zubereiten. Der süßliche und zugleich nussige Geschmack passt auch gut als Grundlage für Kuchen und Marmeladen. Kürbisse sind reich an Vitaminen, Kalium, Zink und anderen Nährstoffen. Die gelben Sorten sind reich an Carotin.

Neben dem Fruchtfleisch sind auch die Kerne der Kürbisse sehr begehrt. Hervorragend eignen sie sich als gesunde Alternativ-Knabberei zu Chips & Co. Nussig-knackig bereichern sie Salate, selbst gebackene Brote und Suppen. Der in den Kernen enthaltene Pflanzenstoff Phytosterol soll gezielt das "böse" LDL-Cholesterin senken. Das ebenfalls in den Kernen enthaltene Tryptophan  gilt außerdem als Stimmungsaufheller. Schon eine Handvoll Kürbiskerne am Tag soll unser Gemüt positiv beeinflussen.

Hinweis: Ursprünglich enthielten Kürbisse Bitterstoffe, die wir Menschen nicht vertragen. Deshalb wurden diese aus ihnen heraus gezüchtet. Sollte dieser Bitterstoff im Kürbisgericht bemerkbar sein, sollten Sie es nicht verzehren.

Tipp: Die Kürbisse sind in ihrer harten Schale gut geschützt. Ohne Verletzungen halten sie sich, trocken gelagert, viele Wochen lang.

 

Hokkaido

Hokkaido Kürbis --> 3,99 €/kg (ca. 1 - 1,5 kg/St.)
samenfeste Sorte Amoro von Hans Spitzauer

Aufgrund ihrer weicheren Schale können die Hokkaido auch mit Schale gegessen werden.

 

Kürbis Butternut --> 5,29 €/kg (ca. 1,5 - 2 kg/St.)
von Hans Spitzauer

Der Butternut enthält kaum Kerne, sie sind nur in der runden Verdickung. Je größer der Butternut also ist, desto mehr Scheiben ohne Loch kann man von ihm schneiden. Um ihn zu schälen ist es am einfachsten die abgeschnittenen Scheiben mit einem Schäler zu schälen.

 

Steirischer Brotaufstrich, ca. 170 g --> 1,75 €/100 g
aus unserer Hofmolkerei

Frischkäse mit Kürbiskernöl, Basilikum, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie.

 

Kürbiskerne --> 5,99 €/St.

Die dunkelgrünen, flachen Kürbiskerne sind die Samen des Buschölkürbisses

 

Kürbiskernöl, 0,25 L --> 10,90 €/Flasche
von der Familie Lugitsch aus der Steiermark

Aus Demeter-zertifizierten Kürbiskernen aus Österreich

 

Aktuelles im Frischeangebot

PhyslaisPhysalis

Haben Sie Lust auf Ananas oder Mango ohne lange Transportwege? Dann sind Sie bei den Physalis vom Biohof Laurer genau richtig. Sie schmecken wie ein exotischer Fruchtmix und wachsen auch in Bayern.

Aufgrund ihrer ursprünglichen Heimat in Peru sind die Physalis auch unter den Namen Andenbeeren bekannt. Sie sind mit den Tomaten verwandt. Die Beeren schmecken angenehm süß-säuerlich und fruchtig-aromatisch.

Die Haut der Physalis bedeckt eine klebrig-ölige Schicht die leicht bitter schmeckt. Sie sollte deshalb vor dem Verzehr abgewaschen werden.

Unser Angebot:

Ingwer

Unser Ingwer kommt von der Demeter Erzeugergemeinschaft La Campia in den Peruanischen Anden auf 800 bis 1.900 Metern Höhe. Durch eine weite Fruchtfolge mit Kakao, Bananen und Papaya vermeidet es die Erzeugergemeinschaft aus 50 peruanischen Bio-Kleinbauern, immer wieder neue Flächen durch Waldrodung erschließen zu müssen.

Ein besonderes Einsatzgebiet des Ingwers ist die Wirkung gegen Übelkeit. Er kann gegen alle Formen von Übelkeit eingesetzt werden, sei es die "normale" Übelkeit, Seekrankheit oder auch Reiseübelkeit. Dagegen einfach eine dünne Scheibe von einer Ingwer-Wurzel abschneiden und darauf herumkauen.

Ingwer wirkt aber auch virusstatisch, hemmt also die Vermehrung von Viren. Außerdem regen die enthaltenen Scharfstoffe die Durchblutung und den Kreislauf an, er fördert die Verdauung und steigert Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung.

Besonders beliebt ist Ingwer als warmes Getränk in der kalten Jahreszeit. Für eine Tasse wird ein daumendickes Stück von der Wurzel abgeschnitten und in feine Würfel geschnitten. Dann kochendes Wasser darüber und 15 bis 20 Minuten ziehen lassen.

Da Ingwer Wehen auslösen kann, sollte dieser in der Schwangerschaft nur niedrig dosiert genossen werden.    

Unser Angebot:

 

Grünkohl - das Superfood der Kohlgemüse

GrünkohlGrünkohl ist von allen verbreiteten Kohlformen der Wildform der Kohlpflanze am ähnlichsten. Seinen Ursprung hat er wahrscheinlich in Griechenland. Dort wird 400 v. Chr. ein krausblättriger Blattkohl beschrieben. Bei den Römern war er eine Delikatesse.

Er schmeckt nicht nur unvergleichlich lecker, sondern ist ernährungsphysiologisch der Spitzenreiter unter den Kohlarten. Er enthält besonders wertvolles Eiweiß, Kohlehydrate und einen hohen Anteil an Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Eisen. Daher ist er besonders gesund und gilt außerdem als nicht blähend.

Grünkohl ist bei uns ein typisches Wintergemüse, da er traditionell nach dem ersten Frost geerntet wird. Doch auch ohne Frosteinwirkung ist der Grünkohl gut genießbar und deshalb weltweit verbreiteter, als man üblicherweise annimmt. Er wurde als eine der ersten Kohlsorten über den eurasischen Kontinent verbreitet und früh nach der Entdeckung auf dem amerikanischen Kontinent eingeführt.

Entgegen der weitverbreiteten Rezeptur des längeren Kochens kann Grünkohl auch mit kürzerer Garzeit zubereitet werden. Vor allem in den USA, wo die Bedeutung des Grünkohls für die ausgewogene Ernährung bereits weit verbreitet ist, wird der Grünkohl in vielfältiger Weise als Rohkost eingesetzt. Laut der "New York Times" ist der Grünkohlsalat das angesagteste Tagesgericht in der Stadt. Aber auch als Zutat in grünen Smoothies findet er vielfach Verwendung.

Unser Angebot:

(Neu-)Start Schulfruchtprogramm

SchulfruchtAb der kommenden Woche dürfen wir nach der Corona bedingten Zwangspause endlich wieder die Kinder in den Grundschulen und Kindergärten mit frischen Vitaminen aus Obst und Gemüse sowie mit unserer Schulmilch versorgen. Durch die zusätzlichen Lieferadressen kann es sein, dass sich der Lieferzeitpunkt Ihrer Kiste etwas nach hinten verschiebt. Die Liefertage bleiben jedoch gleich.

Hintergrund:

Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Um die Lust auf Obst und Gemüse bereits in jungen Jahren zu wecken, fördert die Europäische Union dies durch das Schulfruchtprogramm. Im Rahmen dieses Programms bekommen die Kinder einmal in der Woche frisches Obst, Gemüse und Milch. In Bayern werden dafür 100% und in Österreich 50% der Kosten staatlich finanziert.

Wir sind anerkannter Lieferbetrieb für das Schulfruchtprogramm für Bayern und Österreich und beliefern in diesem Rahmen bislang knapp über 100 Kindergärten und Schulen.

Sollte Ihre Schule oder Kindergarten noch nicht in den Genuss des Schulfruchtprogramms gekommen sein, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir beraten Sie gerne.

Knoblauch - Gesunde Knolle mit Geruch

KnoblauchAm Geruch des Knoblauchs scheiden sich die Geister. Die einen lieben ihn, die anderen... etwas weniger. Darum packen wir Knoblauch selten in die Gemüsekisten. Eigentlich schade, denn er ist unglaublich gesund.

Er wirkt blutverdünnend und pflegt damit Herz und Gefäße. Zusätzlich hemmt er auch das Bakterienwachstum.

Nächste Woche kommt unser Knoblauch vom Demeterhof Knoll. Neben Knoblauch baut Christoph Knoll auch noch Kartoffeln, Getreide, Zwiebeln und Erdbeeren an. Ergänzend im Sinne der Kreislaufwirtschaft halten die Knolls 15 Milchkühe und deren Kälber.

Tipps:

  • Knoblauch soll kühl, dunkel und trocken gelagert werden, optimal im Steinguttopf. Aufbewahrung im Kühlschrank ist nur bei frischem Knoblauch nötig.
  • Wird der innere Trieb vor der Verwendung entfernt, mildert dies das Aroma, aber auch die Wirkung.

Unser Angebot:

Löwenzahn - nicht mähen, sondern essen

LöwenzahnDie Löwenzahnpflanze gehört zu den Korbblütlern und ist nahezu überall zu finden, ob im Flachland oder in den Bergen. Der Löwenzahn, den man im Handel findet, wird meist beim Anbau leicht zugedeckt oder direkt in dunklen Räumen herangezogen. Somit erhält der kultivierte Löwenzahn deutlich weniger Bitterstoffe, als die Wildpflanze.

Der Löwenzahn hat einen hochen Gehalt an Vitamin C und Magnesium. Die Blätter schmecken leicht bitterwürzig und eignen sich besonders gut im Salat mit einem milden Jogurt- oder Sahnedressing. Man kann den Löwenzahn auch wie Spinat zubereiten, als Pesto verarbeiten oder als Tee trinken.

Unser Angebot:

Neue Solaranlage mit Speicher

ökostattegoWir sind aus unserem Betriebsurlaub frisch und erholt zurück und freuen uns, Ihnen jetzt wieder eine Ökokiste vorbei bringen zu können.

Die Zeit in unserem Betrieburlaub haben wir unter anderem dafür genutzt, unsere neue Solaranlage mit 30 kWp in Betrieb zu nehmen. Zusammen mit unserer bereits vorhandenen PV-Anlage mit 15 kWp Leistung können wir nun unseren kompletten Strombedarf abdecken.

Da Sonnenlicht jedoch nicht konstant leuchtet und Energie auch Abends benötigt wird, haben wir unsere saubere Stromquelle auch noch mit einem Stromspeicher ausgestattet. So erreichen wir eine CO2 neutrale Energieversorgung, die ohne große Stromtrassen auskommt.

Der nächste Schritt ist den Strom auch für Mobilität zu nutzen. Leider gibt es bisher noch kein Angebot für Transporter von der Automobilindustrie, das unseren Anforderungen entspricht. Einige Firmen haben jedoch bereits neue Modelle angekündigt.

Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof