Image
 
Shop Menü
Featured

Tag der Milch

Am 1. Juni ist internationaler Tag der Milch. Grund genug uns dem Multitalent Milch mit seiner einzigartigen Kombination aus lebensnotwendigen Nährstoffen hier zu widmen.

In Mitteleuropa wird überdurchschnittlich viel Milch getrunken. Die Ursache, dass wir das machen können, liegt in einer kleinen genetischen Evolution vor etwa 8.000 Jahren. Unsere Vorfahren lebten damals als Viehhirten in den kargen Regionen Nordeuropas und durchlebten dort harte Winter. Diejenigen, die Milch über das Säuglingsalter hinaus verdauen konnten, waren eindeutig im Vorteil, denn sie konnten bei Nahrungsknappheit auf die Milch ihrer Rinder zurückgreifen. Das Konzept "Milch trinken" war so erfolgreich, dass sich in der, evolutionsbiologisch betrachtet, kurzen Zeit das Gen über ganz Europa verbreitet hat.

Außer Ballaststoffe enthält Milch fast alles, was ein Mensch zum Überleben braucht:

Featured

Neue Gockelprodukte

In den letzten Wochen war leider unser Angebot an Gockelprodukten etwas eingeschränkt. Jetzt aber haben wir nachproduziert und uns dabei auch einige neue Produkte ausgedacht. Neben unseren immer beliebten Gockelfond und Gockelsuppen gibt es jetzt neu: 

Featured

Leben im Bio-Boden

Das eigentliche Kapital des Ökobauern ist sein Boden. Ihn gilt es zu hegen und zu pflegen, um die Nährstoffe zurückzugeben, die man ihm durch den Anbau entnimmt. Es gehört zu den Grundlagen des Ökolandbaus, den Boden als eigenen Organismus zu betrachten. Ökologische Bodenpflege beruht auf dem alten Prinzip von Geben und Nehmen. Das funktioniert vor allem über Fruchtfolgen, bei denen sich humusaufbauende und -zehrende Jahre die Waage halten.

Humusreiche Böden als Ziel

Featured

Bärlauch: Frühlingsbote & gesundes Küchenkraut

Der Bärlauch ist das erste, frei wachsende, grüne Gemüse in der Region und hat allerlei positive Auswirkungen auf unseren Körper.

Schon bei unseren Vorfahren war der Bärlauch sehr beliebt. Zu seiner weiten Verbreitung verhalf ihm Karl der Große in seiner Landgüterverordnung "Capitulare de villis vel curtis imperii". Darin empfahl er die wichtigsten Heil- und Nutzpflanzen für den Anbau in den privaten Gärten.

Im dunklen Mittelalter geriet der Bärlauch jedoch weitgehend in Vergessenheit. Nur wenige Bäuerinnen im Alpenraum verwendeten ihn weiterhin und überlieferten ihr Wissen mündlich.

Ende des 20. Jahrhunderts setzte seine Renaissance ein. Seitdem wird er von Jahr zu Jahr beliebter.

Verwendung von Bärlauch

Das frische Kraut ist ein hervorragendes Gewürz für Salate, Suppen, Gemüse und Tomatensoße. Wir verwenden den Bärlauch auch gerne in unseren Nudeln und für den Bärlauch-Aufstrich. Unser Kräuter-Quark schmeckt übrigens nicht nur gut als Aufstrich, sondern auch bestens zu Kartoffeln.

Bärlauch fördert die Verdauung, lindert Arteriosklerose, senkt den Blutdruck und kann somit sogar Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen. Dadurch ist der Bärlauch das reinste Labsal gegen Zivilisationskrankheiten.
Der Bärlauch vereint die positiven Eigenschaften von gleich drei anderen Heilkräutern: die des Knoblauchs, der die periphere Durchblutung steigert, die des Ginkgo biloba, der die Gehirndurchblutung erhöht und die der Echinacea, die das Immunsystem stärkt und belebt.

Lagertipp:

Stellen Sie den Bärlauchbund in ein Glas Wasser und dieses in den Kühlschrank. Sie können das Kraut aber auch in ein feuchtes Küchenpapier wickeln und so im Kühlschrank bis zu 2 Tage lagern.

Gute Vorsätze | Gutes Gelingen

Fünf gute Vorsätze für`s neue Jahr

Gute Vorsätze gehören für viele zum Jahreswechsel mit dazu. Und oft kommen die gleichen Pläne im nächsten Jahr wieder auf den Tisch, weil sie bisher nicht umgesetzt wurden. Denn um mehr Sport zu treiben oder mit dem Rauchen aufzuhören braucht es neue Routinen im Alltag, die sich oft nur mit viel Mühe dauerhaft etablieren lassen.

Vielleicht stehen aber auch Themen zu mehr Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung auf Ihren Listen. Das trifft sich gut, denn dabei können wir Ihnen helfen, die guten Vorsätze und Ziele im Alltag möglichst leicht umzusetzen und dafür sorgen, dass die Umsetzung auch noch Spaß macht!

Einfach.Nachhaltig.Einkaufen

Online Bio-Lebensmittel aus der Region einzukaufen ist praktisch und spart Zeit! Über unseren online Shop können Sie rund um die Uhr und von überall aus Produkte in Ihren Warenkorb legen und sich von uns bequem und - durch die ausgefeilte Lieferlogistik umweltschonend - nach Hause liefern lassen. Ziemlich praktisch, oder?
Aber es kommt noch besser: Wir arbeiten gerade an einer Smartphone-App, die das Bestellen mit dem Telefon noch einfacher macht. Seien Sie gespannt - der Tag des Release rückt näher :-)

Mehr Zeit für schöne Dinge

Dass die Lieferung nach Hause Zeit spart haben wir schon beschrieben. Noch leichter wird es, wenn Sie sich Ihre Wunschprodukte entsprechend Ihrem Lieblings-Speiseplan im regelmäßigen Rhytmus automatisch liefern lassen. Produkte, die Sie sowieso regelmäßig brauchen, wie Milch, Eier oder Gurken können Sie sich regelmäßig liefern lassen und müssen nicht jede Woche neu in den Warenkorb gelegt werden.
Natürlich kann das Abo im Shop individuell jederzeit geändert werden.

Frische Zutaten, selbst zubereitet

Selber kochen ist für viele selbstverständlich, für andere aber sehr mühsam. Darum liefern wir als Anregung jede Woche ein Rezept, abgestimmt auf die Produkte der Saison.
Die Rezepte sammeln wir auf unserer Homepage. Schmökern Sie durch unseren vielfältigen Fundus unserer selbst entwickelten Rezepte. Haben Sie Lust auf ein Rezept bekommen, können Sie die Zutaten dafür mit einem Klick in Ihren Warenkorb legen.

Weniger Müll

Müll zu vermeiden klingt einfach, ist im Alltag aber dann doch gar nicht so leicht. Vor allem online bestellte Produkte müssen oft mit viel Verpackung geschützt werden, damit sie den Transport überstehen.
Bei uns ist das ganz anders. Da wir unseren Transport selbst erledigen, können wir die grünen Mehrwegkisten so bestücken, dass sie mit so gut wie keiner Verpackung für Obst & Gemüse auskommen.

Bio-Pausensnacks in der Arbeit oder im Kindergarten

Kennen Sie schon unsere Angebote für Firmen, Schulen oder Kindergärten? Ob frisches Obst und Gemüse für die gesunde Pause oder einen regelmäßigen Vitaminschub für die Mitarbeitenden. Informieren Sie sich auf unserer Website zu den Details oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Herbstmarkt 2023

Hans bei der Hofführung Schön war`s beim Herbstmarkt letzten Samstag! Ca. 500 Besucher kamen zu unserem Hof in Niederheining und verbrachten dort, bei strahlendem Sonnenscheinen, einen schönen Nachmittag. Es gab eine große Auswahl an Gemüse von den vier jungen Gärtnerfamilien Spitzauer, Klinger, Hager und Kroiß. Junges Gemüse gab es auch von Julia, mit ihren knackigen Pflanzerl.

Die Bäckerei Wolfgruber hatte frisches Brot dabei - auch mit Anregungen für neue Brotsorten für unser Sortiment. Hans Klinger vom Rathmacherhof präsentierte seine Heidelbeerprodukte. Auch von ihm gibt es im Herbst noch neue Produkte von seinen Obstbäumen. Hans von der Chiemgauer Ölmühle zeigte seine Produkte und erklärte, wie schwierig die Ernte von Sonderkulturen sein kann und wieviel Herzblut deshalb beim Anbau von Lein, Hanf usw. notwendig ist.

Viel zu probieren gab es am Stand unserer Hofmolkerei, bei unseren Käsereibetrieben Mattigtaler und Höflmaier und bei Sebastian Kettenberger mit seinen Geflügelprodukten. Die mobile Käserei Chiemgau öffnete die Pforten seines Käsereimobils und stellte seine Milchlieferanten vor.

Besonders bei den Kindern beliebt war der Stand von der Biosphärenregion. Dort hab es Bio-Eis aus unserem Jogurt vom Eiscenter Rizzardini. Die Kinder konnten dann beim Kinderprogramm auch noch melken üben, malen, Dosen werfen und beim Quiz mit machen. Auch beim Demeter-Stand gab es ein Gewinnspiel für die Kinder. Zu Gewinnen gab es besondere Edelsteine.

Der Kunsthandwerker-Verein „handgmachsvodahoam" war mit vielen wunderschönen Unikaten dabei, die bei den Besuchern ebenfalls auf großes Interesse stießen.

Laben konnten sich die Anwesenden bei frischen Sandwiches und Nudelsalat. Sehr beliebt war auch der junge Federweiße.

Bei unserer Hofführung mit 40 Interessierten besuchten wir unseren Hühnerstall. Es gab dabei viel zu berichten: was uns antreibt, wie wir leben und arbeiten. Die eingesammelten Eier wurden auch gleich noch sortiert und dann beim live Nudeln herstellen zu Spaghetti verarbeitet.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen möchten wir den Herbstmarkt gerne regelmäßig etabliereren und freuen uns deshalb schon auf den nächsten Herbstmarkt 2024.

Ehrenauszeichnung

Ende Juni haben Ludwig und Gabi die Ehrenauszeichnung "REGION.TRADITION.INNOVATION" vom Bayerischen Umwelt- und Verbraucherschutzminister, Thorsten Glauber, verliehen bekommen. Den Preis haben sie auf Grund der traditionellen Art der Milchverarbeitung, in unserer modernen Hofmolkerei, erhalten. Auch das Tierwohl in unserem Demeter-Betrieb spielte für die Auswahl durch die Jury eine wichtige Rolle.

Durch die Ehrenauszeichnung sollen Betriebe als gutes Beispiel gewürdigt werden, die die regionalen Wirtschaftskreisläufe fördern, die ländliche Struktur erhalten, Arbeitsplätze bieten und die Lebensqualität erhöhen.

In unserer Hofmolkerei verarbeiten wir nur die Milch von unseren Kühen und stellen daraus auf schonende Art und Weise Trinkmilch, Jogurt, Frischkäse und Brotaufstriche her.

Hier gehts zu unseren Produkten >>

oekokiste@biohof-lecker.de
Tel.: +49 (0)8682 953224
Mo. - Fr. 8:00 - 12:30
Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof