Image
 
Shop Menü
Shop Menü

Start Weidesaison für unsere Kühe

Glückliche Kühe geben die beste Milch! Sehen Sie selbst mit wie viel Freude unsere Kühe auf die Weide stürmen:

Welch ein Jammer, dass viele Rinder das ganze Jahr im Stall stehen müssen. Nicht nur die Kühe profitieren von der Bewegung. Die Milch von Weidekühen enthält einen erheblich höheren Anteil an wertvollen Fettsäuren und Antioxidanzien als die von konventionell gehaltenen Kühen. Zu diesem Schluss kam eine Studie der Universität Newcastle UK und Aarhus DK.

Wie viel die Kühe auf der Weide sind, können Sie übrigens auch an der Butter sehen. Je mehr frisches Gras die Kühe fressen, desto mehr Carotinoide enthält die Milch. Diese färben die Butter gelb und machen sie gut streichfähig.

Aktuelles aus dem Frischeangebot

RhabarberRhabarber - das Frühlingsgemüse für den Obstkuchen

Ist es Obst oder Gemüse? Rhabarber wird botanisch dem Gemüse zugeordnet, da nicht der Fruchtstand, sondern die Stängel gegessen werden. Rhabarber ist eine ausdauernde Staude, die in unterirdischen, fleischig verdickten Wurzeln überwintert. Im Frühjahr treiben sie aus Knospen wieder aus und können bis Johanni (24. Juni) geerntet werden. Seinen sauren Geschmack verdankt der Rhabarber Apfel- und Zitronensäuren, er ist reich an Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin A, C und K und Mineralstoffen.

ZUBEREITUNG

Die Blätter des Rhabarbers sind giftig, weshalb nur die nahrhaften Stängel verzehrt werden. Sie brauchen nicht unbedingt geschält werden, das Schälen macht sie aber bekömmlicher. Ohne zu schälen, reicht es, wenn die beiden Spitzen entfernt werden. Die Garzeit des Rhabarbers beträgt, je nach Dicke, 6 - 10 Minuten. Gezuckert wird er erst nach dem Garen, so bleibt die Süßkraft des Zuckers erhalten. In Kombination mit Vanille und Zimt ist der Rhabarber sehr beliebt als fruchtiges Dessert.

In ein feuchtes Tuch eingewickelt kann Rhabarber im Kühlschrank einige Tage aufbewahrt werden.

Unser Frische-Angebot:

Rhabarber --> 9,99 €/kg

MispelnMipeln - das vergessene Obst

Mispeln sind das erste Kernobst im Frühling. Sie waren hierzulande früher sehr beliebt, gerieten jedoch in Vergessenheit. Durch die Einführung einer neuen Sorte, der japanischen Wollmispel, erlebt die Mispel jedoch eine Renaissance.

Die feine orangefarbene Haut der Wollmispel hat teilweise braune Streifen und Punkte, die durch Wind und Blattberührung während des Wachstums entstehen. Das feste, süß-säuerliche Fruchtfleisch wird hierdurch nicht beeinträchtigt. Der Geschmack von Mispeln erinnert an Aprikosen und Pfirsiche – was ihr den Zweitnamen „Brasilianische Aprikosen" eingetragen hat.

Je reifer die Frucht, desto süßer wird sie. Zum Verzehr schält man die Frucht, entfernt zuerst den kleinen Stiel und zieht die Haut nach unten ab. Mispeln enthalten Vitamin A, Kalzium und Magnesium.

Unser Angebot:

Mispeln --> 12,99 €/kg

 

Vorbestellung Rindfleisch KW20

In der KW20, vom 17. bis 21. Mai haben wir noch einmal vor dem Sommer Rindfleisch von unseren Weiderindern im Angebot. Am besten reservieren Sie sich gleich jetzt ein saftiges Steak für die Grillsaison bevor die besten Stücke ausverkauft sind...

Hüftsteak 2 St. ca. 400g--> 26,90 €/kg
Rouladen 2 St. ca. 400g --> 29,90 €/kg
Gulasch ca. 500g --> 19,90 €/kg
Gulasch ca. 1 kg --> 19,50 €/kg
Tafelspitz ca. 500g --> 25,90 €/kg
Tafelspitz ca 1 kg --> 25,50 €/kg
Braten ca. 500g --> 20,90 €/kg
Braten ca 1 kg --> 20,50 €/kg
Suppenfleisch ohne Knochen ca. 500g --> 15,90 €/kg
Suppenfleisch mit Knochen ca. 750g --> 15,50 €/kg

Unser Angebot für das 10 kg Mischpaket --> 18,90 €/kg

Grilltipp:

Am besten brät man Rindersteaks drei Minuten auf jeder Seite an der heißesten Stelle des Grills an und lässt es dann, je nach Geschmack an einer kühleren Stelle für ca. 5 Minuten durchgaren. Salz und Pfeffer kommen, wenn nötig, erst zum Schluss.

Warum Bio-Fleisch bei uns kaufen?

Fleisch ist ein besonders wertvolles Lebensmittel. Es versorgt uns auf einfache Art mit essenziellen Nährstoffen wie Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen. Aber natürlich gilt es auch Maß zu halten. Täglich Fleisch zu essen, ist weder für unsere Gesundheit noch für die Umwelt gut. Doch wenn ein hochwertiges Steak oder ein Stück saftiger Braten auf den Teller kommt, sollten Sie es auch mit gutem Gewissen genießen können.

Wir geben Ihnen dieses gute Gewissen! Unsere Tiere sind auf der Weide, werden weder enthornt noch vorsorglich mit Antibiotika behandelt, geschweige denn mit gentechnisch verändertem Soja aus Brasilien gefüttert. Durch die auf die Fläche angepasste Tierhaltung vermeiden wir zudem Nitrateintrag ins Grundwasser.

Das Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere zeigt in einer Studie, dass im Fleisch von Weidetieren doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren enthalten sind wie von im Stall gehaltenen Tieren. Ursache dafür ist das frische Grünfutter, die Bewegung und das direkte Sonnenlicht. Zudem ist das Fleisch besser marmoriert. Das wirkt sich positiv auf den Geschmack aus.

 

Bio-Alpenblumen vom Hofgut Letten

In der kommenden Woche haben wir Pflanzen von der Biogärtnerei Hofgut Letten im Angebot. Vor mehr als 20 Jahren wurde die Gärterneigemeinschaft von Thomas Braun und Michael Holzmann gegründet.

Warum sollten auch Zierpflanzen aus biologischen Anbau kommen? Zum einen natürlich weil diese dort nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt werden. Es gibt aber noch weitere Gründe die für Bio-Blumen sprechen:

- Bessere Durchwurzelung als bei konventionellen Pflanzen
- Vitale und robuste Pflanzen
- Keine Pflanzengifte, Kunstdünger
- Nachhaltig (Erde mit wenig Torf, Ressourcenschonend erzeugt)

Unser Angebot (solange der Vorrat reicht):

Erdbeeren  --> 4,39 €/St.

Elan - immertragend

Nelken --> 4,69 €/St.
Vanilleblume --> 4,89 €/St.

Franz. Geranie --> 4,49 €/St.

Diese Geranien können lang werden und sind  “selbstreinigend”. Das heißt, verblühte Blüten müssen nicht per Hand gezupft werden, da sie von alleine abfallen.

 

Vorbestellung Fisch vom Waginger See KW19

Aufgrund der positiven Resonanz auf die geräucherten Karpfen und Waller vom Waginger See von der Berufsfischerei Kneidl haben wir deren Produkte ab jetzt regelmäßig im Angebot. Vorbestellen können Sie die geräucherten Fische und die handgemachten Knödel für die KW19, vom 10. bis 16. Mai.

Unser Angebot:

Karpfenfilet, geräuchert, ca. 200g --> 32,99 €/kg
(Stück ca. 6,60 €)
  Wallerfilet, geräuchert, ca. 200g --> 44,69 €/kg
(Stück ca. 8,94 €)

 

 

Neben geräucherten Fisch verarbeitet die Familie Kneidl ihren Fisch auch noch zu Feinkostprodukten:

Fischpflanzerl, 4 Stück --> 10,95 €
Fischnuggets, 10 Stück --> 7,95 €

 

Ebenfalls vorbestellen können Sie verschiedene Sorten handgerollte Bio-Knödel  nach dem Rezept von Oma Kneidl:

Leberknödel, 4 Stück, gebacken --> 6,95 €
Speckknödel, 4 Stück, gebacken --> 6,95 €
Kaspressknödel, 4 Stück, gebacken --> 6,95 €
Spinatkasknödel, 4 Stück, gedämpft --> 6,95 €
Rona-Kren-Knödel, 4 Stück, gedämpft --> 6,95 €
Semmelknödel, 4 Stück, gedämpft --> 6,95 €

 

 

Start in die Grillsaison

Muttertagsausflüge oder der Besuch im Lieblings-Gasthof werden heuer wohl leider ausfallen müssen. Um den Muttertag am 9. Mai doch zu einem besonderen Tag werden zu lassen, bietet es sich an die Grillsaison einzuläuten.

Finesse ist gefragt! Vorbei sind die Zeiten mit den immergleichen Supermarkt-Würstchen und dem Riesenstück Fleisch, das beim Grillen in sich zusammenschrumpft. Gegrillt wird mittlerweile alles, was den hohen Temperaturen standhält. Aus ökologischer Sicht ist dabei nicht nur entscheidend, was auf dem Rost liegt. Neben Fleisch aus ökologischer, artgerecheter Haltung und Bio-Gemüse (am besten mehr davon als Fleisch) sollte unbedingt auch die Grillkohle aus nachhaltiger Produktion sein.

Der größte Teil der Holzkohle, die jährlich zu tausenden Tonnen in Grills verfeuert wird, stammt aus Polen, Paraguay und Nigeria. Welche Holzarten in welcher Form verarbeitet wurden, wird auf den Packungen nicht ausgezeichnet. Und so liegt unversehens tropisches Urwald-Holz unter dem Grillrost. Wir bieten Ihnen als klimaschonende Alternative Briketts aus Oliventrester. Dabei handelt es sich um Kerne, Schalen und Fruchtfleischresten aus der Olivenölproduktion. Diese Briketts brennen nicht nur länger als Holzkohle - sie entwickeln auch weniger Rauch und Funkenflug.

Hier ein kleiner Auszug aus unserem Grillsortiment:

Würste:

Bratwurst, 250 g --> 5,49 €/St.
Rinder Bratwurst Merguez Art, 200 g --> 4,79 €/St.

100% Rind, gebrüht und geräuchert
Bratwurst Salsiccia Art, 200 g --> 4,79 €/St.
gebrüht und geräuchert
Rinderwiener, 200 g --> 3,99 €/St.
Bacon Griller geräuchert, 200 g --> 4,49 €/St.
Schweinefleisch, herzhaft gewürzt

Für die Freunde nicht-fleischlicher Gelüste haben wir auch vegane Tempeh im Angebot:

 

 

Frische, heimische Salate

Der Frühling hält immer weiter Einzug und die Mengen frischer Salate von Hans Spitzauer steigen. Wir freuen uns sehr, dass nun unser regionales Gemüseangebot wieder etwas bunter wird.

Hier eine kleine Übersicht über unser aktuelles Salat-Angebot von Hans Spitzauer:

 

Kopfsalat --> 3,49 €/St.

erntefrischer Kopfsalat besticht mit seiner buttrigen Konsistenz

Batavia --> 3,49 €/St.

etwas fester und knackiger als der Kopfsalat

 

Eichblatt rot --> 3,49 €/St.

nussiger geschmack mit dekorativen roten Blättern

 

Eichblatt grün --> 3,49 €/St.

angenehm nussig und herzhafter als Kopfsalat

  Feldsalat --> 3,39 €/100 g
  Asiasalat --> 2,99 €/100 g
 

Mangold --> 8,49 €/kg

aromatischer und würziger als Spinat

 

Spinat --> 10,49 €/kg

junger Spinat ist noch fein und eignet sich darum gut als Salat

Tipp: Salatdressing

oekokiste@biohof-lecker.de
Tel.: +49 (0)8682 953224
Mo. - Fr. 8:00 - 12:30
Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof