Image
 
Shop Menü
Shop Menü

Artischocken und Orangen vom Ätna

 ArtischockeAus Süditalien kommen nächste Woche frische Artischocken zu uns. Dort ist gerade Erntesaison der aromatischen, leicht herben Blütenköpfe der Distelpflanzen.

Traditionell werden die Artischocken gekocht. Dem Kochwasser wird dabei etwas Essig oder Zitrone zugefügt, damit die Artischocke nicht braun wird. Genießen Sie das Edelgemüse mit etwas Dipp. Die fleischigen Blätter können Sie abzupfen und das Fruchtfleisch durch die Zähne auslutschen. Das Herz der Artischocke ist mit dem sogenannten Heu bedeckt. Das muss noch entfernt werden bis Sie mit dem zarten Herz der Blüte belohnt werden.

Tipp:

  • Wenn Sie den Stiel der Artischocken anschneiden und in ein Glas mit Wasser stellen, fangen die Artischocken in wunderschönen lila-farbenen Blüten an zu leuchten.

Unser Angebot:

Die Ätna Orangen-Bäume wachsen am Fuße des sizilianischen Vulkans Ätna.

Nicht alle Orangen die in Sizilien wachsen, sind qualitativ gleich. Die Früchte die am Fuße des Berg Ätna wachsen, besitzen besondere Eigenschaften:

  • Ausgezeichneter Geschmack (bei optimalem Reifegrad)
  • Da die Orangen auf vulkanischem Boden wachsen, haben sie einen besonders hohen Brix-Grad und einen niedrigen Säuregrad.

Farbe & positive Auswirkungen auf die Gesundheit

Aufgrund der starken Temperaturschwankung (vor allem durch die Lage nah am Vulkan) reichern sich Anthocyane, natürliche Pigmente, in den Früchten an, die dem Fruchtfleisch und manchmal sogar der Haut die charakteristische rote Farbe verleihen. Aber nicht nur das, Anthocyane sind Antioxidantien bekämpfen freie Radikale. Und das begünstigt den anderem den Alterungsprozess.

IGP - Produkt

Die Orangen aus Sizilien werden von der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft als Erzeugnis mit GGA (Geschützte Geografische Angabe) anerkannt. Inzwischen haben sich die sizilianischen Blutorangen europaweit einen guten Ruf erworben.

Unser Angebot:

Rezepttipp: Orangenmarmelade

Goldballrübchen und Postelein

GoldballrübchenRüben gehören zu den ältensten Gemüsen der Welt und waren vor der Kartoffel in Europa eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Der Anbau ist relativ problemlos, die Zubereitung ist einfach.  Und gesund ist das Rübchen auch.

Die Goldballrübchen haben weißes Fruchtfleisch mit einer goldgelben Schale. Der Geschmack ist Radieschen / Kohlrabi-ähnlich. Hauptsächlich werden die Goldballrübchen gekocht verwendet. Man kann sie aber auch roh in einem Salat genießen.

Unser Angebot:

PosteleinDer Postelein übersteht Frost bis -20° C. So kann er im Herbst gesät werden und steht uns schon im zeitigen Frühjahr zur Verfügung.

Was bei anderen Salatsorten sehr oft ein Problem ist, ist der hohe Nitratgehalt. Nitrat ist im Postelein allerdings nur in sehr geringen Mengen enthalten. Dafür findet man aber einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C, Calcium, Magnesium und Eisen in der Pflanze.

Am besten werden die Posteleinblätter roh als Salat gegessen. Auch als frisches Grün auf dem Brot oder im Kräuterquark ist er hervorragend geeignet. Durch den charakteristischen Geschmack benötigt Postelein kaum Gewürze. Hinweis: Die Stiele unbedingt dranlassen.

Unser Angebot:

Brüten Sie was aus?

KükenIn der nass-kalten Jahreszeit hustet, schnupft und schnieft es in fast jeder Familie. Ein bewährtes Hausmittel gegen Erkrankungen der oberen Atemwege ist die gute alte Hühnersuppe.

Der alten Weisheit sind Forscher aus Nebraska nach gegangen. Sie kochten eine Hühnersuppe mit folgenden Zutaten: Hühnchen, Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Petersilie. Nach dem Genuss der Suppe haben die Forscher entdeckt, dass die Neutrophilen, eine Art der weißen Blutkörperchen, gehemmt werden. Sie werden bei Virusinfektionen frei gesetzt und lösen Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute in den oberen Atemwegen aus.

Eine Hühnersuppe können Sie in ca. 1,5 Stunden selbst zubereiten. Suppenhühner dazu haben wir noch gefroren vorrätig.

Wenn es schneller gehen soll, haben wir für Sie auch vorgekochte Gockelsuppe aus unserem Bruderhahn-Projekt im Angebot.

HINTERGRUND

Hahn, Henne und Ei gehören zusammen. Deshalb werden bei uns nicht nur die Hennen aufgezogen, sondern auch die Hähne (Stichwort: Küken schreddern!). Doch auch das Bruderhahn-Leben hat ein Ende. Und so beinhaltet unser Weg der Ei-Erzeugung auch die Verarbeitung des Bruderhahn-Fleisches. 

Bruderhähne haben etwas weniger auf den Rippen als herkömmliche Masthähne. Qualität statt Masse ist hier die Devise!
Der Geschmack des Bruderhahn-Fleisches erinnert an den Geschmack und die Konsistenz von Hühnchenfleisch aus Omas Zeiten-intensiv und kompakt-fest.

Die Bruderhähne sind in der Aufzucht u.a durch ihren hohen Futterverbrauch sehr kostenintensiv. Um neben dem ethischen und ökologischen Aspekt auch eine ökonomische Balance herzustellen, müsste eine Familie, die in der Woche rund 10 Eier verbraucht, jährlich das Fleisch von zwei Bruderhähnen essen. Das sind umgerechnet ca. 8 Stück unserer Gockelprodukte, wie z.B. Chili con Carne, Bolognese oder Gockelsuppe.

Unser Hühner-Suppen-Angebot:

 

Neuer Honig von der Bioimkerei Hinterhauser

HonigDer Honig von unseren eigenen Bienen ist leider schon aus... dafür gibt es jetzt wieder den Honig von der Bioimkerei Hinterhauser aus Michaelbeuern:

Blütenhonig, 470 g --> 11,29 €/St.

Dieser Blütenhonig, geerntet aus Obstblüten sowie Löwenzahn, besticht durch seine goldgelbe Farbe und seinen einzigartigen Geschmack.
Blütenhonig schmeckt nicht nur lecker auf dem Frühstücksbrot bzw. im Tee, sondern enthält auch viele gesundheitsfördernde Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Lindenblütenhonig, 250 g --> 8,89 €/St.

Der Lindenblütenhonig ist der ideale Honig bei Erkältungen und zum Süßen von Tee. Die ätherischen Öle der Lindenblüte geben diesem Honig seinen typischen kräftigen, hoch aromatischen Geschmack. Die Nektarien der Lindenblüten verbreiten außerdem ein wohltuendes Gefühl in Hals und Rachen welches vor allem bei Bronchitis, Verkühlungen und Halsschmerzen als angenehm empfunden wird.

Waldhonig, 470 g --> 11,29 €/Glas

Der Waldhonig, geerntet vom Honigtau regionaler Fichten- und Tannenwälder, besticht durch seine dunkle Farbe und seinen einzigartig würzigen Geschmack.

Cremehonig, 470 g --> 11,29 €/Glas

Cremehonig ist ein cremig gerührter Blütenhonig. Er ist bei Kindern und Honig-kleckern, aufgrund seiner bleibenden Streichfähigkeit sehr beliebt.

Käse der Woche

Tiroler Gold, ca. 150g --> 2,59 €/100g (statt 2,69 €)

Ein mild-würziger Weichkäse hergestellt aus thermisierter Heumilch. Das ausgewogene Verhältnis von Rotkultur und weißem Camembert-Edelpilz ist das Geheimnis dieser Tiroler Spezialität. Der Käse hat einen fein-würzigen, rustikalen Geschmack und kommt doch jugendlich daher.

Felsenkeller Bergkäse, ca. 150g --> 3,19 €/100g (statt 3,49 €)

würziger Bergkäse, 15 Monate im Felsenkeller gereift

Schon seit 1956 stellt der Familienbetrieb in ihrer Sennerei Käse her. 1997 hat man dann damit begonnen das Konzept der effektiven Mikroorganismen anzuwenden. Die effektiven Mikroorganismen werden von der Sennerei an die Landwirte verteilt, damit diese die Mikroorganismen auf ihren Wiesen verteilen. Die effektiven Mikroorganismen tragen dazu bei, die Bodenfruchtbarkeit zu fördern. Da ein gesunder Boden die Grundlage für gesunde Pflanzen und damit für bestes Futter für die Kühe ist, trägt der Einsatz der effektiven Mikroorganismen dazu bei, beste Milch und daraus qualitativ hochwertigen Käse nachhaltig zu erzeugen.

 

Frisch gepresstes Leinöl

LeinölIn der kommenden Woche können wir Ihnen wieder frisch gepresstes Leinöl von der Familie Aicher anbieten.

Durch das nussig-milde Leinöl wird dem Körper auf vielfache Art und Weise das gegeben, was in der modernen Lebenweise oftmals nur unzureichend aufgenommen werden kann: Lebensenergie in Form von ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Leinöl verfügt über einen Omega-3-Fettsäurengehalt von ca. 60%.

Nur kalt gepresst behält Leinöl seine wertvollen Inhaltsstoffe. Die langsame Drehzahl der Ölpresse der Familie Aicher sorgt für eine sehr schonende Pressung bei geringer Temperatur. Das Öl wird nur durch Absetzen gefiltert, damit ist das Leinöl absolut naturbelassen.

Nicht jedes Leinöl hält, was es verspricht. Frisch muss es sein! Deshalb produziert die Familie Aicher nur nach Bedarf, so dass die Frischequalität gewährleistet ist.

Unser Angebot:

oekokiste@biohof-lecker.de
Tel.: +49 (0)8682 953224
Mo. - Fr. 8:00 - 12:30
Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof