Tour de Kas: Herkunftsgeschütze Hartkäsespezilitäten

Ab kommender  Woche möchten wir wieder mit Ihnen auf eine kulinarische Käsereise gehen. Diesmal haben wir ausschließlich Käsesorten ausgewählt, die aufgrund ihrer oft jahrhundertelangen Tradition und der damit verbundenen regionalen Verwurzelung mit dem europäischen Herkunftszeichen geschützt sind.

Unser Reiseplan orientiert sich diesmal nach dem Käsetyp. In der kommenden Woche beginnen wir mit einer Auswahl an unterschiedlich lang gereiften Hartkäsespezialitäten.

Wie bei unserer Käseauswahl haben wir auch bei unserer passenden Weinempfehlung darauf geachtet, dass der Wein ebenfalls durch die regionale Herkunftsbezeichnung ausgezeichnet ist.

Unser Angebot:

 

Tiroler Bergkäse, ca. 150 g --> 2,19 €/100 g

Die Milch für den 3 Monate gereifen Käse kommt von den Tiroler Bergbauern. Im Schnitt haben diese nur 10 Kühe. Sie sind im Sommer auf der Alm und bekommen im Winter hochwertiges Bergheu.

Allgäuer Heumilch Bergkäse, ca. 150 g --> 2,89 €/100 g

In der Käserei Leupolz aus der Milch von Hörner tragenden Demeter-Kühen hergestellt. Im Sommer grasen diese auf den kräuterreichen Allgäuer Wiesen. Im Winter gibt es getrocknetes Heu.

 

Vorarlberger Bergkäse, ca. 150 g --> 3,59 €/100 g

Traditionell hergestellter würzig-kräftiger Bergkäse aus naturbelassener Vorarlberger Rohmilch. Die 12 monatige sorgfältige Reifung garantiert ein besonderes Geschmackserlebnis.

 

Comté AOP Extra, ca. 150 g --> 3,79 €/100 g

Der traditionelle Hartkäse aus den Gebirgsregionen in der Region Franche-Comté diente ursprünglich dazu, die Milch über die langen, harten Wintermonate zu lagern. 12 Monate gereift. Herzhaft, würziger Geschmack.

Unsere Weinempfehlung:

 

Primitivo Integro --> 7,99 €/St.

Der leuchtend Rubinrote Integro Primitivo stammt aus San Donaci, Salento, in Italien. Aus dieser Region kommen körperreiche Weine, denn das Mikroklima