Alte Kartoffelsorten

Bunte KArtoffelnDer Sortenreichtum landwirtschaftlicher Nutzpflanzen hat in den letzten 100 Jahren um 90% abgenommen, auch in der Biobranche ist das Spektrum gehandelter Obst- und Gemüsesorten geschrumpft.

Dem Artensterben wird beispielsweise durch den Erhalt von altbewährten Kartoffelsorten entgegengewirkt. Die Sorten bestechen mit ihrem Aussehen, ihrem Geschmack, ihren wertvollen Inhaltsstoffen und ihrer Widerstandsfähigkeit.

Bunte Kartoffelvariationen, 1,5 kg --> 5,99 €
6 verschiedene Kartoffelsorten werden in einer Pfanne zum wahren Augen- und Gaumenschmaus. Auch als Salat- und Pellkartoffeln sind sie gut geeignet.

Sorten: Marie Jolie, Rote Emmalie, Belana, Blaue Annelliese, Cheyene, Violetta

Die Bamberger Hörnchen sind eine alte Kartoffelsorte aus Franken. Sie sind etwas kleiner als andere Sorten und haben eine längliche Form. Ihr festes, hellgelbes Fleisch hat ein nussiges Aroma und einen intensiven Eigengeschmack. Die Sorte eignet sich darum gut für Kartoffelsalat.

Die Bamberger Hörchen waren schon vom Aussterben bedroht. Nur einigen Freunden einer breiten Sortenvielfalt ist es zu verdanken, dass die Sorte überlebt hat und sich nun wieder stabile Bestände gefestigt haben. Im Oktober 2013 wurde die Sorte von der EU als regionale Marke bestätigt. Darum dürfen europaweit jetzt nur noch "Bamberger Hörnla" angeboten werden, die in Franken angebaut wurden. Damit sind nun leider ambitionierte Gärtner und Landwirte aus ganz Deutschland, die es mit ermöglicht haben die Sorte am leben zu erhalten, davon betroffen, diese nicht mehr anbauen zu dürfen.

Der Anbau der Sorte ist aufwändig und ihr Ertrag relativ gering. Zudem lassen sich die Hörnchen nicht maschinell ernten.