Suppenhühner vom 17.1 bis 21.1 jetzt vorbestellen

In der KW3 vom 17. bis 21. Januar haben wir wieder Suppenhühner von unserem Betrieb für Sie im Angebot. Diese können Sie ab jetzt vorbestellen.

Der Lieblingskönig der Franzosen, Heinrich IV., hat vor mehr als 400 Jahren seinem Volk jeden Sonntag ein Huhn im Topf versprochen, das berühmte "poul au pot". Seitdem gehört das Suppenhuhn immer noch zur Grundlage der bürgerlichen Küche in Frankreich.

Leider fristet das Suppenhuhn bei uns eher ein Nischendasein, obwohl es durch seinen wertvollen Inhaltsstoffe und vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten nicht nur den kulinarischen Speiseplan ergänzt, sondern auch lindernd auf die Symptome grippaler Infekte wirkt und als Soulfood an kalten Tagen Bauch und Seele von innen her wärmt.

Ein Hühnertopf macht nicht viel Mühe: Man setzt dazu einen Topf mit kalten Wasser und dem Huhn zusammen mit Möhren, Lauch, Sellerie und Gewürzen auf und lässt diesen langsam ohne Deckel fast zum Kochen bringen. Nach einiger Zeit sammelt sich ein graubrauner Schaum an der Oberfläche. Bei diesem handelt es sich um Eiweiß aus dem Hühnerfleisch. Ist das Wasser still, kocht es also nicht, setzt sich dieser Schaum mit der Zeit langsam ab und bindet dabei die Trübstoffe in der Brühe. Ohne weiteres zutun wird die Brühe goldgelb und transparent klar. Erst nachdem der Schaum verschwunden ist darf der Deckel aufgelegt werden und die Brühe bis knapp unter den Siedepunkt erhitzt werden.

Das Fleisch vom Huhn können Sie nach dem Kochen noch für Frikassees, Eintöpfe, asiatische oder orientalische Gerichte und kalte Speisen wie Salate, Sandwiches oder Wraps verwenden.

Unser Angebot: