Rettiche - würzig & scharf

RettichNächste Woche gehen gleich drei verschiedene Garten-Rettiche an den Start. Während der schwarze Rettich von Hans Glück noch Lagerware von der Ernte im Herbst ist, kommen die Radieserl und der rote Rettich von dem Demeterbetrieb Biolatina aus Italien.

Rettiche sind seit dem Altertum bekannt. Theoprast hat bereits im 3. Jh. v. Chr. verschiedenen Sorten beschrieben. Alle Rettichsorten enthalten Senföl-Glykoside, die für den scharfen Geschmack verantwortlich sind. Diese bleiben allerdings nur enthalten, wenn die Rettiche roh verzehrt oder zubereitet werden. Frischer Rettich fördert die Gallen- und Magensaftsekretion und wirkt antimikrobiell.

Für die Lagerung sollten Sie das Grün entfernen - sonst trocknen die Knollen zu schnell aus.

Unser Angebot: