Unser Einsatz für guten Boden

bodenconnectionUnsere Erde ist der Nährboden für alles, was wächst. Die Qualität und der Wert unserer Lebensmittel hängen von der Lebendigkeit des Bodens ab. Der Boden ist daher die Basis unserer Vitalität. Für uns als Demeter-Betrieb ist der Boden die Kraftquelle. Gemeinsam mit dem Demeter-Verband möchten wir Sie sensibilisieren für die enge Verbundenheit von Mensch und Erde und ihre Bedeutung für das Leben.

Fruchtbarer Boden wird versiegelt

Doch häufig wird der Boden buchstäblich mit Füßen getreten. Immer mehr Bodenfläche wird bebaut oder ist von Erosion bedroht. Wo einst Getreide und Kartoffeln wuchsen, stehen heute Doppelhaushälften und Supermärkte. Allein in Deutschland wird jeden Tag eine Fläche in der Größe von 14 Fußballfeldern versiegelt.

Fläche für Lebensmittel geht zurück

Vor 50 Jahren stand rechnerisch jeder Person weltweit ein halber Hektar zum Anbau von Nahrungsmitteln zur Verfügung, heute ist es ein Viertelhektar und 2050 werden es nur noch 1.000 Quadratmeter sein.

Immer mehr Ertrag auf Kosten des Bodens

Auf der verbleibenden Fläche wird mit Pflanzenschutzmitteln, Mineraldünger und Monokulturen immer mehr angebaut. Das geht auf Kosten des Bodens. Seine natürlichen Funktionen sind so stark gestört, dass sie Starkregen und Stürmen nicht standhalten. Etwa 970 Millionen Tonnen fruchtbarer Boden gehen in der EU jedes Jahr durch Erosion verloren – genug Erde, um die gesamte Stadt Berlin einen Meter anzuheben.

Wir hegen und pflegen ihn. Mit Kuhmist, nicht mit Chemie.

Wir und unsere Biobauern-Kollegen tun dem Boden Gutes. Uns fasziniert das „Lebewesen“ Boden und wir erleben ihn tagtäglich als die Grundlage unserer Nahrung. Wir hegen und pflegen ihn: mit Kuhmist – nicht mit Chemie. Humusaufbau ist wesentlich für das gesunde Wachstum von Pflanzen und auch für die Bindung von CO2. Bei Demeter unterstützen zudem biodynamische Präparate die Stoffwechselprozesse im Boden - Grundlage für starke und gesunde Pflanzen.

Was können Sie für den Boden tun?

-> Unterstützen Sie bodenfreundliche Landwirtschaft, indem Sie Produkte aus ökologischer Landwirtschaft, noch besser aus biodynamischer Landwirtschaft kaufen.

-> Vermeiden Sie Bodenversiegelung durch asphaltierte Einfahrten.

-> Unterzeichnen Sie die Petetion des NaBu gegen die geplante Schwächung des Schutz von unbebauten Flächen.
Jetzt Petition unterzeichnen