Sommerzeit = Beerenzeit

Sommerzeit heißt Beerenzeit: Unsere regionalen Beerensorten bieten jetzt ein breites Angebot. Die farbenfrohen Beeren bestechen nicht nur mit ihrem süß-säuerlichen, erfrischenden Geschmack, sie haben auch einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralien sowie reichlich Ballaststoffe, die die Darmtätigkeit anregen. Gleichzeitig enthalten sie eine Vielzahl an sekundären Pflanzennährstoffen wie Antioxidantien. Deshalb zählen unsere Beeren zu Recht zum heimischen Superfood.

Da Beeren sehr empfindlich sind, ist eine schonende und rasche Verarbeitung besonders wichtig. Zum Waschen sollten die Früchte nur kurz in stehendes Wasser getaucht werden, damit sich diese nicht mit Wasser voll saugen und matschig werden. Im Kühlschrank halten sich die frischen Beeren ein bis zwei Tage. 

 

Rote Johannisbeeren, 250g --> 4,79 €/St.

Johannisbeeren haben einen hohen Vitamin C-Gehalt, stärken die Nerven und verbessern den Stoffwechsel.

 

Heidelbeeren, 250 g --> 8,79 €/St.

In und unter der Schale der Blaubeere verbirgt sich ein hoher Anteil von Vitamin C, Beta-Carotin, Vitamin E und Anthocyanen. Die Heidelbeerstoffe gelangen rasch ins Blut, wirken vitalisierend sowie verjüngend. Zudem "fangen" diese Stoffe gemeinsam so genannte freie Radikale und verhindern Oxidationsprozesse im Körper. Das schützt nicht nur vor zahlreichen Krankheiten, sondern bremst auch den sichtbaren Alterungsprozess der Haut.

 

Stachelbeeren, 250g --> 6,29 €/St.

Ursprünglich kommen die Stachelbeeren vermutlich aus Asien. In Europa werden sie etwa seit dem 14. Jahrhundert angebaut.

Sie enthalten vor allem die Vitamine C und B und die Mineralien Kalium, Kalzium und Magnesium.

Stachelbeeren schmecken frisch besonders köstlich. Die Kerne kann man übrigens mitessen. Stachelbeeren eignen sich aber auch als Belag für Torten und Kuchen oder zum Einkochen als Marmelade oder Kompott.

 

Himbeeren, 125 g --> 6,99 €/St.

Himbeeren sind prallvoll mit nützlichen Nährstoffen: Provitamin A, B- & C- Vitamine und Mineralstoffe.

Der Mix aus Säuren und Gerbstoffen kann der Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit helfen.
Der zahlreich enthaltenen Flavonoide sind berühmt dafür, dass sie Körperzellen vor schädigenden Einflüssen schützen.

Die Himbeeren gehören jedoch zu den sehr sensiblen Beeren. Durch ihre weiche Haut können schnell kleine Beschädigungen entstehen, die innerhalb kürzester Zeit zu unansehnlichen Früchten führen.