Workshop Klimafreundlich leben

Die Corona-Krise hat uns gezeigt, zu welch drastischen Maßnahmen unsere Gesellschaft fähig ist, wenn es gilt, ein gemeinsames und dringliches Ziel zu erreichen. Der Klimawandel ist zwar für viele präsent, aber die Dringlichkeit hier Maßnahmen umzusetzen, ist für viele noch nicht in außreichendem Maß gegeben.

Wir möchten unseren Betrieb weiter dem Ziel näher bringen, klimafreundlich zu wirtschaften und besuchen darum den VHS-Kurs 'Klimafreundlich Leben' von Franz Galler, mit dem uns auch die Zusammenarbeit in der Gemeinwohlökonomie verbindet. Das Ziel ist es, gemeinsam möglichst viel CO2 im eigenen Leben einzusparen. Im ersten Schritt untersuchen wir unseren eignen CO2 Fußabdruck. Bei jedem Treffen vertiefen wir uns in die Einsparmöglichkeiten, der größten persönlichen Emissionsbereiche wie Wohnen, Mobilität, Konsum und Ernährung. Bei der schlichten Theorie bleibt es hier jedoch nicht. Jeder setzt sich bis zum nächsten Treffen Ziele, um seinen eigenen CO2 Ausstoß zu senken. Am Ende des halben Jahres wird erneut der Fußabdruck aller Teilnehmer*innen gemessen und der Erfolg wird sichtbar.

Gemeinsam mit weiteren Kursgruppen sollen so bis Jahresende 100 Tonnen CO2 eingespart werden. Glückt dieses Vorhaben, wird miteinander ein CO2-neutrales Fest gefeiert und das Pilotprojekt 2021 auf weitere Regionen ausgeweitet. Die Teilnehmer*innen haben nach dem erfolgreichen Verlauf des Projektes die Chance, in einem Qualifizierungswochenende selbst "Klimafreundlich Leben"-Gruppenleiter*in zu werden.

Interesierte könne noch an dem Kurs teil nehmen. Zu finden ist dieser bei der VHS-Rupertiwinkel und beim Kreisbildungswerk Traunstein.