Image
 
Shop Menü
Shop Menü

(Neu-)Start Schulfruchtprogramm

SchulfruchtAb der kommenden Woche dürfen wir nach der Corona bedingten Zwangspause endlich wieder die Kinder in den Grundschulen und Kindergärten mit frischen Vitaminen aus Obst und Gemüse sowie mit unserer Schulmilch versorgen. Durch die zusätzlichen Lieferadressen kann es sein, dass sich der Lieferzeitpunkt Ihrer Kiste etwas nach hinten verschiebt. Die Liefertage bleiben jedoch gleich.

Hintergrund:

Obst und Gemüse sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Um die Lust auf Obst und Gemüse bereits in jungen Jahren zu wecken, fördert die Europäische Union dies durch das Schulfruchtprogramm. Im Rahmen dieses Programms bekommen die Kinder einmal in der Woche frisches Obst, Gemüse und Milch. In Bayern werden dafür 100% und in Österreich 50% der Kosten staatlich finanziert.

Wir sind anerkannter Lieferbetrieb für das Schulfruchtprogramm für Bayern und Österreich und beliefern in diesem Rahmen bislang knapp über 100 Kindergärten und Schulen.

Sollte Ihre Schule oder Kindergarten noch nicht in den Genuss des Schulfruchtprogramms gekommen sein, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir beraten Sie gerne.

Löwenzahn - nicht mähen, sondern essen

LöwenzahnDie Löwenzahnpflanze gehört zu den Korbblütlern und ist nahezu überall zu finden, ob im Flachland oder in den Bergen. Der Löwenzahn, den man im Handel findet, wird meist beim Anbau leicht zugedeckt oder direkt in dunklen Räumen herangezogen. Somit erhält der kultivierte Löwenzahn deutlich weniger Bitterstoffe, als die Wildpflanze.

Der Löwenzahn hat einen hochen Gehalt an Vitamin C und Magnesium. Die Blätter schmecken leicht bitterwürzig und eignen sich besonders gut im Salat mit einem milden Jogurt- oder Sahnedressing. Man kann den Löwenzahn auch wie Spinat zubereiten, als Pesto verarbeiten oder als Tee trinken.

Unser Angebot:

Unser Einsatz für guten Boden

bodenconnectionUnsere Erde ist der Nährboden für alles, was wächst. Die Qualität und der Wert unserer Lebensmittel hängen von der Lebendigkeit des Bodens ab. Der Boden ist daher die Basis unserer Vitalität. Für uns als Demeter-Betrieb ist der Boden die Kraftquelle. Gemeinsam mit dem Demeter-Verband möchten wir Sie sensibilisieren für die enge Verbundenheit von Mensch und Erde und ihre Bedeutung für das Leben.

Fruchtbarer Boden wird versiegelt

Doch häufig wird der Boden buchstäblich mit Füßen getreten. Immer mehr Bodenfläche wird bebaut oder ist von Erosion bedroht. Wo einst Getreide und Kartoffeln wuchsen, stehen heute Doppelhaushälften und Supermärkte. Allein in Deutschland wird jeden Tag eine Fläche in der Größe von 14 Fußballfeldern versiegelt.

Fläche für Lebensmittel geht zurück

Vor 50 Jahren stand rechnerisch jeder Person weltweit ein halber Hektar zum Anbau von Nahrungsmitteln zur Verfügung, heute ist es ein Viertelhektar und 2050 werden es nur noch 1.000 Quadratmeter sein.

Grünkohl - das Superfood der Kohlgemüse

GrünkohlGrünkohl ist von allen verbreiteten Kohlformen der Wildform der Kohlpflanze am ähnlichsten. Seinen Ursprung hat er wahrscheinlich in Griechenland. Dort wird 400 v. Chr. ein krausblättriger Blattkohl beschrieben. Bei den Römern war er eine Delikatesse.

Er schmeckt nicht nur unvergleichlich lecker, sondern ist ernährungsphysiologisch der Spitzenreiter unter den Kohlarten. Er enthält besonders wertvolles Eiweiß, Kohlehydrate und einen hohen Anteil an Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Eisen. Daher ist er besonders gesund und gilt außerdem als nicht blähend.

Grünkohl ist bei uns ein typisches Wintergemüse, da er traditionell nach dem ersten Frost geerntet wird. Doch auch ohne Frosteinwirkung ist der Grünkohl gut genießbar und deshalb weltweit verbreiteter, als man üblicherweise annimmt. Er wurde als eine der ersten Kohlsorten über den eurasischen Kontinent verbreitet und früh nach der Entdeckung auf dem amerikanischen Kontinent eingeführt.

Entgegen der weitverbreiteten Rezeptur des längeren Kochens kann Grünkohl auch mit kürzerer Garzeit zubereitet werden. Vor allem in den USA, wo die Bedeutung des Grünkohls für die ausgewogene Ernährung bereits weit verbreitet ist, wird der Grünkohl in vielfältiger Weise als Rohkost eingesetzt. Laut der "New York Times" ist der Grünkohlsalat das angesagteste Tagesgericht in der Stadt. Aber auch als Zutat in grünen Smoothies findet er vielfach Verwendung.

Unser Angebot:

Paprika in allen Formen und Farben

Nächste Woche bietet unser regionales Paprika-Angebot von Hans und Rosi eine breite Vielfalt an Formen und Farben. Eines haben aber alle Paprikasorten gemeinsam: Paprika sind gesund, haben viele Vitamine und nur wenige Kalorien.

Die Farben der Paprika spiegeln den Reifegrad des Gemüses wider: Unreif sind alle Paprika grün. Mit zunehmenden Reifegrad werden sie gelblicher oder rötlicher und damit auch süßer im Geschmack. Unabhängig von der Farbe besitzen die Paprika große Mengen an Kalium, Magnesium, Zink und Calcium. Darüber hinaus sind Paprika auch reich an Vitaminen. Einen besonders hohen Vitamingehalt haben die roten Paprika. Sie zählen zu den Vitamin C-reichsten Nahrungsmitteln überhaupt.

Paprika können sowohl roh als auch gefüllt, gedünstet oder gebraten verwendet werden. Besonders beliebt sind Paprika gefüllt mit Reis, Hackfleisch oder Gemüse und Schafskäse.

Unser Angebot:

 

Paprika grün --> 7,99 €/kg

 

Paprika rot --> 11,99 €/kg

 

Paprika gelb --> 11,99 €/kg

 

Paprika orange spitz --> 15,69 €/kg

Knoblauch - Gesunde Knolle mit Geruch

KnoblauchAm Geruch des Knoblauchs scheiden sich die Geister. Die einen lieben ihn, die anderen... etwas weniger. Darum packen wir Knoblauch selten in die Gemüsekisten. Eigentlich schade, denn er ist unglaublich gesund.

Er wirkt blutverdünnend und pflegt damit Herz und Gefäße. Zusätzlich hemmt er auch das Bakterienwachstum.

Nächste Woche kommt unser Knoblauch vom Demeterhof Knoll. Neben Knoblauch baut Christoph Knoll auch noch Kartoffeln, Getreide, Zwiebeln und Erdbeeren an. Ergänzend im Sinne der Kreislaufwirtschaft halten die Knolls 15 Milchkühe und deren Kälber.

Tipps:

  • Knoblauch soll kühl, dunkel und trocken gelagert werden, optimal im Steinguttopf. Aufbewahrung im Kühlschrank ist nur bei frischem Knoblauch nötig.
  • Wird der innere Trieb vor der Verwendung entfernt, mildert dies das Aroma, aber auch die Wirkung.

Unser Angebot:

Tomatenvielfalt von Rosi und Hans

Eine bunte Tomatenvielfalt bieten uns nächste Woche Hans und Rosi aus ihren Gewächshäusern:

 

Tomaten rund --> 4,69 €/kg

Die roten, runden Tomaten sind die am häufigsten nachgefragten Tomaten. Optisch sind sie für Viele der Inbegriff der Tomate schlechthin: mittelgroß, rund, leuchtend rot.

Die runden Tomaten haben festes, saftiges Fleisch und zwei bis vier Fruchtkammern.

Romatomaten --> 4,79 €/kg

Die Romatomaten, auf Grund ihrer Form auch Eiertomaten genannt, sind länglich, schmecken fruchtig, haben einen hohen Markanteil, feines und festes Fruchtfleisch. Sie passen gut für Pizza, Sommergemüse und Saucen.

Cocktailtomaten --> 8,49 €/kg

Sie sind auch unter den Namen Cherry-, Kirsch- oder Naschtomaten bekannt. Sie sind klein, fest und schmecken fruchtig-süß. Sie eignen sich besonders gut als Fingerfood.

Tomaten Raritäten --> 8,49 €/kg

Sie haben verschiedene Formen und Farben und bieten deshalb einen hübschen Anblick.

 

Tomaten Ochsenherz --> 8,49 €/kg

Die Fleischtomaten liefern besonders viel Fruchtfleisch, wenig Kerne und sind sehr saftig, im Aroma tendenziell etwas süßer. Sie lassen sich gut füllen und fallen beim Kochen nicht gleich in sich zusammen.

 

Neue Solaranlage mit Speicher

ökostattegoWir sind aus unserem Betriebsurlaub frisch und erholt zurück und freuen uns, Ihnen jetzt wieder eine Ökokiste vorbei bringen zu können.

Die Zeit in unserem Betrieburlaub haben wir unter anderem dafür genutzt, unsere neue Solaranlage mit 30 kWp in Betrieb zu nehmen. Zusammen mit unserer bereits vorhandenen PV-Anlage mit 15 kWp Leistung können wir nun unseren kompletten Strombedarf abdecken.

Da Sonnenlicht jedoch nicht konstant leuchtet und Energie auch Abends benötigt wird, haben wir unsere saubere Stromquelle auch noch mit einem Stromspeicher ausgestattet. So erreichen wir eine CO2 neutrale Energieversorgung, die ohne große Stromtrassen auskommt.

Der nächste Schritt ist den Strom auch für Mobilität zu nutzen. Leider gibt es bisher noch kein Angebot für Transporter von der Automobilindustrie, das unseren Anforderungen entspricht. Einige Firmen haben jedoch bereits neue Modelle angekündigt.

Süß und Suffig: Federweisser, Sturm oder Sauser

FederweisserNeuer Wein, der noch nicht fertig gegoren ist, hat vielerlei Namen: Federweisser, Sturm oder Sauser - alles Bezeichnungen für einen Genuss, der zum Herbst gehört wie Zwiebelkuchen oder Kürbis.

Wir bekommen unseren Federweissen von der Weinkellerei Breitling. Bereits 1965 stellte Fritz Breiling das Weingut aus Überzeugung zum schonenden Umgang mit der Natur auf Bioanbau um. Damit war er einer der Pioniere im Bioanbau. Die Familie Breiling sieht den ökologischen Anbau als Fundament qualitativ hochwertiger Weine.

Der Name Federweisser ist auf die Hefen zurückzuführen, die im Glas wie winzige Federchen tanzen. Diese sind auch für das leichte Prickeln des jungen Weins verantwortlich.

Im Vergleich zu Tafeltrauben werden für die Weinbereitung aromatischere und süßere Trauben verwendet. Diese haben auch eine dickere Schale, die sehr viele Aromastoffe enthält.

Am besten probieren Sie den Sturm gleich nach der Lieferung. Hat er für Sie bereits die beste Harmonie aus Trockenheit und Süße, sollten Sie ihn gleich trinken. Wollen Sie ihn später genießen, sollten Sie ihn noch kühlen. Sollte Ihnen der Sturm zu trocken werden, können Sie ihn auch mit etwas Traubensaft wieder süßen. Am optimalen Reifepunkt hat der Sturm einen Alkoholgehalt von 4 - 5 Prozent und entspricht in etwa einem Bier.

Vorsicht ist im Umgang mit den Flaschen geboten. Da der Sturm noch gärt, ist die Flasche nicht fest verschlossen und muss deshalb immer aufrecht stehen.

Unser Angebot:

Biohof Lecker

Lieferservice direkt vom Bauernhof